Gesellschaft

Schuften und doch kein Geld – Wenn arbeiten sich nicht mehr lohnt

By  | 

schuften-kein-geldIn Deutschland arbeitet fast ein Viertel aller Beschäftigten zum Mindestlohn. Vielde davon müssen regelmäßig zum Jobcenter oder zum Pfandleihaus um sich einen Zuschuss zu holen um trotz regelmäßiger Arbeit über die Runden zu kommen. Der Neid auf Hartz IV Empfänger ist da verständlich, da Arbeitslose im Gegensatz zu Geringverdienern ihre Miete, Betriebskosten und notwendige Einrichtungsgegenstände bezahlt bekommen, für die Geringverdiener selber aufkommen müssen. Sie schuften den ganzen Tag und haben doch kein Geld. Einen tiefen Respekt vor allen die arbeiten, obwohl sie mit Hartz 4 fast gleich gut leben könnten!

Multi Jobber Wenn ein Job nicht reicht

2 Comments