Umwelt

E10 – Die Biosprit-Falle. Warum Ethanol nicht „Bio“ ist

By  | 

e10 biospritDie aktuelle Diskussion um Biosprit, die in Deutschland sogar in der gesetzlich vorgeschriebenen Einführung von „E10 Biosprit„gemündet hat, soll durch diese Dokumentation einiges an Hintergrundwissen erhalten.

In Zeiten hoher Ölpreise und steigender Kraftstoffpreise an den Tankstellen wird der Ruf nach Alternativen immer lauter. Mit der Begünstigung biogener Kraftstoffe bei der Mineralölsteuer werden neben Biodiesel nun weitere Technologiepfade zur Nutzung von Biomasse im Kraftstoffmarkt wettbewerbsfähig.

Die Zielvorgabe der EU-Biokraftstoffrichtlinie, den Anteil der Biokraftstoffe am Treibstoffmarkt auf 5,75% bis 2010 zu erhöhen, eröffnet der energetischen Biomassenutzung und damit der Landwirtschaft weit reichende Chancen. Mit der Begünstigung biogener Kraftstoffe bei der Mineralölsteuer werden neben Biodiesel nun weitere Technologiepfade zur Nutzung von Biomasse im Kraftstoffmarkt wettbewerbsfähig.

Die Entwicklung der unterschiedlichen Biokraftstoffe wie zum Beispiel Biodiesel, Bioethanol oder die synthetischen Biokraftstoffe schreitet immer weiter voran.

 

Tatsache ist nämlich, dass auch das Ethanol, welches normalem Benzin beigemischt wird um es „öko“ zu machen, nicht ohne ökologische Opfer zu gewinnen ist. Urwälder werden abgeholzt um Palmöl-Plantagen anzulegen und auch in Europa, Südamerika und Afrika werden immer mehr landwirtschaftliche Flächen für Pflanzen zur Ethanol-Gewinnung verwendet und mit EU-Subventionen gestützt. Dies führt wiederum in einem Folgeschritt zu einem Mangel an Anbauflächen für Nahrung. Dieser Nahrungsmittel-Mangel führt dann zu höheren Preisen und endet dann im schlimmsten Fall in Protesten der Bürger, wie wir es zur Zeit in Ägypten, Lybien und anderen nordafrikanischen Ländern sehen. Das gute ökologische Gewissen dass wir im Westen also durch E10 erkaufen, wird in Wahrheit auf dem Rücken der armen Bevölkerung in Urwäldern und 3. Welt Ländern ausgetragen. Doch auch bei uns steigen dadurch die Benzinpreise, was wiederum nur den Mineralölkonzernen und Spekulanten zugute kommt.

E10 Benzin im Test

WISO, ZDF

Die Biosprit Lüge

Arte
https://www.youtube.com/watch?v=q1U1SP2sqRo

Meiner Meinung nach, wäre es da besser die Entwicklung von energiesparenden Autos weiter voran zu treiben und effektive öffentliche Verkehrsmittel zu entwickeln, die den generellen Benzinverbrauch verringern. Doch auch wenn Autos und Motorräder mit Luft angetrieben werden, so muss auch diese Druckluft immer noch irgendwo mit Energie erzeugt werden.

1 Comment

  1. Norbert Aule

    12. September 2015 at 19:36

    ,,Biosprit“ Ist eine gigantische Irreführung des Verbrauchers.
    Wenn man aus anderen Produkten Sprit herstellen würde,könnte man von Recyclingsprit sprechen. Doch das wird nur wenig gemacht. Auf dem Land stehen Kühe. Diese erzeugen eine Unmenge an Methan und anderen Gasen (So wie wir selbst auch). Dazu kommt noch die Gülle. Auch die wird zu Energie verarbeitet.
    Doch die Natur zu zerstören, um Pflanzen anzubauen, die im Endeffekt nur verbrannt werden. ist hirnrissig. Es wird eben vieles gemacht, weil es geht.
    Natürlich geht es vor allem um Geld, und nicht um Öko…..
    Da erscheinen mir die Windräder geradezu vernünftig zu sein….. sieht scheiße aus, bringt aber Energie, ohne die Pflanzenwelt zu zerstören.
    Ein Einfuhrstopp für ..Biosprit wäre ein gangbarer Weg, weil bei uns ohnehin zu viel Lebenmittel angebaut werden.
    Aber bitte nicht auch noch bei uns Wälder abholzen!