Medizin

Brennnesseln

By  | 

Obgleich unbeliebt, hat die Brennnessel viele medizinische, kulinarische und ökologische Tugenden. Die Doku beleuchtet die Hintergründe, analysiert den Mechanismus der Wirkungen und die Gesetze, die ihre Verwendung regeln.
Von den Pyrenäen über die Parkanlagen des Schlosses von Versailles und die Labore der Londoner Kew Gardens bis hin zu den australischen Regenwäldern geben Wissenschaftler, Landschaftsarchitekten und Ethnologen in dieser Dokumentation (Geheimnisvolle Pflanzen – Die Brennnessel) einen Überblick über die verschiedenen Lebensräume der Brennnessel.

 

 

Die Brennnesseln (Urtica) bilden eine Pflanzengattung in der Familie der Brennnesselgewächse (Urticaceae). Sie wächst als als einjährige oder ausdauernde krautige Pflanze, selten auch als Halbstrauch. Die Brennnessel ist eine wichtige Nahrung für die Raupen zahlreicher Schmetterlinge (Lepidoptera). Viele Arten haben Brennhaare als Schutzmechanismus gegen Fressfeinde.

Fermentiertes Brennnesselkonzentrat nicht nur ein ausgezeichneter Dünger sondern schützt auch vor Blattläusen und anderem Ungeziefer. Doch nun wurden gesetzliche Verordnungen erlassen, die die Verwendung der sogenannten Brennnesseljauche regeln sollen. In dem daraufhin entbrannten „Brennnesselkrieg“ stehen sich die Befürworter und die Gegner der Vermarktung von biologischen Substanzen gegenüber.