Biografie

Mustafa Kemal Atatürk – Eine Biografie

By  | 

Mustafa Kemal Atatürk und seinen Einfluss auf die TürkeiMustafa Kemal Atatürk war der Begründer der modernen Türkei und erster Präsident der nach dem Ersten Weltkrieg aus dem Osmanischen Reich hervorgegangenen Republik Türkei. Er gilt als „Vater der Türkei.“

Diese ARTE-Dokumentation erzählt die Geschichte vom jungen Mustafa über den Revolutionär bis hin zum Mythos Atatürk. Sie beleuchtet kritisch sowohl die Verdienste seiner Person als auch die Schattenseiten seiner Herrschaft.

Biografie über Atatürk Teil 1

Das Osmanische Reich neigt sich seinem Ende zu. Revolution liegt in der Luft. Die Jungtürken wollen frei sein, ihre Meinung sagen und das alte System stürzen. Beeinflusst durch die französische Revolution entwickelt sich ein junger Mann, der einmal die Nation verändern sollte…

 

Biografie über Atatürk Teil 2

Das Sultanat wird abgeschafft und die Republik Türkei gegründet. Mustafa Kemal Atatürk besticht als Taktiker und setzt sich gegen seine Konkurenten durch. Dabei scheint das Ergebnis oftmals die Mittel zu rechtfertigen …

 

Biografie über Atatürk Teil 3

Mustafa möchte abschließen mit der asiatischen Kultur und möchte eine Wandlung hin zur westlichen Kultur. Das Modell der französischen Kultur ist dabei das Vorbild. Reformen werden im Eiltempo umgesetzt, Widerstand wird mit brachialen Mitteln unterdrückt. Der Satz „Der Islam ist die Staatsreligion der Türkei“ wird für immer aus der Verfassung gestrichen. Aus seiner Vorgehensweise wird eines klar: Kemal ist ein Erneuerer – aber er ist kein Demokrat!

 

Biografie über Atatürk Teil 4

In der Türkei wird 1934 das volle Wahlhrecht für Frauen eingeführt – noch bevor dies in Frankreich der Fall war! 1938 Stirbt Mustafa Kemal Atatürk, wobei „Atatürk“ übersetzt bedeutet „Vater der Türken“. Heute bezeichnet sich die Armee selber als „Hüter des Kemalismus“ – vor allem aber auch als „Beschützer“ des Systems vor dem Einfluss islamischer Kräfte.

 

 

 

189 Comments

  1. Keintürke

    10. Februar 2011 at 17:30

    Du irrst dich.

    Sein vorhaben galt nicht der Religionsfreiheit, sondern den Moslems beim ausüben seiner Religion zu sabotieren.
    Dies tat er in dem er, das Kopftuch in Öffentlichen Gebäuden verboten hat. Eine bestimmte Kleiderordnung in Schulen erzwang, die für die weiblichen Schüler aus einen Mini Rock bzw dreiviertel rock und einem weißem Hemd bestand. Er wechselte das arabische Alphabet, den Gebetsruf und noch vieles weiteres, das ihr nicht leugnen könnt.

    Er war kein Moslem und seine Tochter selbst war der größte Islamfeind.

    Er bat Kurdische Machtträger um hilfe, die er dann umbringen ließ. Und ließ eine Moschee abreißen und aus der bekanntesten Moschee in der Türkei machte er ein Museum, was eigentlich nicht weiter tragisch ist, das ich eigentlich sogar gut finde. Aber der Grund weswegen er dies tat, war nicht so ehrenhaft. Kemal Mustafa Atatürk war, wie hier in dieser Dokumentation vorsichtig genannt wurde, ein Lügner, Mörder, Diktator.

    Die Türken vergöttern Ihn zu unrecht, aber das Schlimmste ist, die Türkische Regierung zwingt in der Türkei, jugendlichen in den Schulen, zu rufen das Sie Türken sind, sie stolz darauf sind türken zu sein. Selbst wenn sie keine sind.

    In allen Öffentlichen Gebäuden, egal ob Kemallist, Moslem oder sonst was, muss ein Bild des angeblichen Retter der Türkei hängen. Wer sich weigert wird bestraft. Sehr Modern, was?

    Was mich aber am meisten daran Stört ist die Vergötterung von diesem Kerl, der für seine Schandtaten so bekannt ist, aber von jedem geleugnet werden. Egal mit welchen beweisen man kommt, ob Berichten aus dem Internet oder Massengräbern von Armeniern in der Türkei.

    Und ich weiß was ihr Kemalisten jetzt denkt. Ein Atatürk-Hassender-Kurde, falsch. Ich bin arabischer Herkunft.

  2. Ayfer

    20. Februar 2011 at 19:59

    Leute was geht denn ab???
    Warum prügelt Ihr euch nicht alle wie damals die Soldaten auf dem Schlachtfeld?
    Atatürk hat eine Lücke erkannt und genau das gemacht, was jeder Andere auch getan hätte. Er hat die Lücke genutzt, um das Osmanische damalige Reich einfach an das westliche Leben heranzuführen und anzupassen.
    Er hatte diesen Traum und diese Vision und hat es auch geschafft.
    Dankbar können wir Ihm einerseits sein, wegen der Sprache und der Schrift, die Frauenrechte, Trennung von Religion und Politik..alles ist doch wunderbar. Leider waren die Taten den Kurden gegenüber nicht sehr freundschaftlich und auch finde ich entstellt es sein gesamtes „Heiliges Sein“
    Er war einer von denen die Geschichte schrieben. Wie viele auf dieser Welt..das heißt aber nicht, dass er vergöttert werden sollte.
    Er war einfach nur ein Mensch der seine Ideale und Träume genaustens lebte.
    DIe Türkei hat sich seit dem ja ständig auf und ab verändert.
    Aber im Großen und Ganzen ist die Türkei seit dem immernoch auf dem selben Level.
    Atatürk war einer von den Großen, der sogar von Hittler als Vorbild genommen wurde.
    Er lebte seiner Zeit und hat vieles vollbracht. Es liegt an uns heute das Beste aus den gesäten Wurzeln herauszuholen

    Und ich bin einfach nur jemand der zufällig ein Referat über Atatürk halten wird..und im Grunde alles neutral betrachtet

  3. ah

    25. Februar 2011 at 15:38

    @SK du bist vielleicht niht ungebildet hast dafuer aber heuklappen auf. Und deine aussage das die SUltans so glorreich waren weil sie Muslime waren ist wriklich Bloedsinn, der damalige Fortschritt den Sie an den Tag gelegt haben war der Grund. Ich finde nciht das eine Regierung von einer Religion bestimmt werden sollte .. sondern von den Menschen die da leben , ob das so passiert in der Tuerkei ist mal da hingestellt.

    Und das Kemal Atatuerk nicht immer ne reine Weste hatte weiss auch jeder, vlt. macht ihn das so auch so symphatisch. Der Mann war seiner Zeit weit voraus …was die Menschen danach mit dem gemacht haben was er gesagt hat, ist nciht seine Schuld, wuerde es ihn noch geben , wuerden wir unter den TOP Wirtschaftsmaechten sein…. aber davon hast du ja keine Ahnung, du willst halt nur das Menschen sich ducken muessen ( vlt weil du dich immer ducken musstest ) vor einer Religion die sagt , Rede und denke nciht schlecht ueber andere… solche Leute wie du die nur den teil einer religion sich rausfiltern sind daran schuld das sie missverstanden wird.

    Mensch ich hasse solche radikalisten und idoten wie du einer bist, ein jeder Mensch ist Mensch, jedwegiger Hautfarbe und Religion… das sollte doch auch mal bald zu jedem vorgedrungen sein.

  4. DDK

    18. März 2011 at 16:28

    Wer den Islam kennt und die Welt ungeschminckt erkannt hat, weiss warum man so vorgehen musste, wie es Atatürk getan hat:

    „Und wer ein Schöpfer sein muss im Guten und Bösen: wahrlich, der muss ein Vernichter erst sein und Werthe zerbrechen. Also gehröt das höchste Böse zur höchsten Güte: diese aber ist die schöpferische.-“ (F.W.Nietzsche)

  5. DER WAHRE ATATURK

    14. Juli 2011 at 23:08

    Dokumentation hat viele lücken!!!!

    Sein Vater war nicht Ali Riza 1.
    Zweitens Ataturk war kein Türke oder albaner wie es in diversen foren oder wiki steht.

    Hier steht alles!!!

    watch?v=MHSRJfWYS08 ( siehe: 2:12 minute )

    noch für leute die türkisch verstehen: Ein Historiker der einen Namen in Türkei gemacht hat gibt öffentlich zu das sein nicht Ali Riza ist. Die dummen Kemalisten sollen weiterhin denken das wir im jahr 1923 sind. Die Zeit der Diktatur ist vorbei ihr ar……..

    siehe hier;
    watch?v=–VUL3LQ6AU

    so egal was kommt für ne doku jede kann labern was er will. Auch wenn man heute den vater von ataturk findet er bleibt und ist ein Hurensohn.

  6. Taurus

    10. November 2011 at 12:45

    Heute um 09:05 stand keiner in Antalya dumm rum…alles lief normal weiter…
    dieser ekelhalfte Despot wird immer mehr angezweifelt…Die Leuten befreien sich von dieser Art Hirnwaesche…

  7. Erkan

    13. November 2011 at 14:26

    Nachdem ich stichprobenartig die Kommentare gelesen hatte, befürchtete ich wirklich eine Dokumentation, die nicht den Tatsachen entspricht. Aber dennoch entschied ich mich dazu, es anzusehen. In der ersten Minute dieser Dokumentation wurde gesagt : „Atatürk wurde mit 7 Jahren von seinen Eltern auf eine Militärsschule geschickt“, dies ist aber falsch, da seine Mutter dafür war, dass er auf eine religiöse schule geht.

  8. Ali G

    15. November 2011 at 21:00

    Diskutiert nicht mit diesem SK! Schon an seinen Worten merke ich, dass er ein radikaler Moslem ist! Er lebt zu sehr nach dem Koran! Man kann nach dem Koran leben! Aber er übertreibt es! Für ihn ist das wichtigste die Religion! Er sieht die Welt nach seiner Religion! Wenn Atatürk kein richtiger Moslem ist, wie er sagt, dann hätte Atatürk den Koran nicht auf Türkisch übersetzen lassen und hätte es nicht den Kindern beigebracht! Er wollte Türkei modernisieren, indem er Religion und Politik auseinander hielt! Das ist genau der richtige Weg! Denn Religion hat nichts mit Politik zu tun! Hier in Deutschland hält man Religion und Politik auseinander und trozdem herrscht hier Religionsfreiheit!

  9. Aynur

    22. November 2011 at 11:38

    Selam Millet,

    eigentlich wollte ich nur kurz ein Blick in die Dokumentation von Atatürks Leben werfen, aber eure Diskussionen haben mich davon abgelenkt. Ich habe eure Einträge kurz überflogen und muss feststellen, dass es hier nur „krasse“ Gegensätze gibt.

    @SK, Osman und die anderen der Gruppe „Fanatik Müslüman Karde$ler“:

    Was immer ihr auch für „Meinungen“ und „Beweise“ über Atatürks Abstammung habt.
    Es interessiert niemanden, wer der Vater von Atatürk ist.
    Fakt ist, dass wir alle, auch ihr „Fanatik Müslüman Karde$ler“ kein „Anavatan“ haben würdet, wenn Atatürk nicht die Türkische Republik gegründet hätte. Vielleicht wärd ihr selbst irgendwelche „biologischen Mischlinge“ von sonstirgendwelchen Franzosen, Engländern, Türken, Italienern, Russen, etc.

    Soetwas wie „Müslüman sein“ und frei herumzuschreiben, dass ihr „Fanatik Mpslüman“ seit und auch Nachfahren von den Osmanlis, könntet ihr euch „abschmieren“. Ihr und vorallem eure Mütter, Schwestern und Frauen könntet von Glück reden, dass zur richtigen Zeit am richtigen Ort ein Mann namens Atatürk gewesen ist, um euch ein türkisches Anavatan zu schenken, in dem ihr so leben könnt wie ihr wollt. Sowas wie euer Verhalten nennt man „Undank“ und „Hochverrat“.

    Dann ist es eine „Unverschähmheit“, wenn vorallem ihr behauptet, ihr hättet den „Islam“ verstanden. Eure Aussagen und Verhaltensweisen verschmutzen und beleidigen unsere Religion, den „Islam“. Ihr seit keine Moslems, sondern veränstigte Menschen, die den Fortschritt und das wahre Leben auf dieser Welt nicht verstehen. Alles was ihr nicht versteht, das macht euch Angst. Diese Angst nährt ihr noch weiter mit eurer Unwissenheit über den wahren „Islam“. Mit euch kann man eigentlich nur noch Mitleid haben, so wie der Prophet Mohammed Mitleid mit den „Ungläubigen“ hatte, die an die Statuen in der späteren „Kaa’ba“ hatte.

    Und dann noch etwas zu euren Osmanischen Vorfahren: Eigentlich sollte jemand der im Glashaus sitzt, nicht mit Steinen werfen, oder? Wie viele Russen, Tscherkessen, Französinnen und Engländerinnen hatte der Sultan in seinem Harrem, deren Söhne heute als Osmanische Sultane bekannt sind? Wollt ihr wirklich -ohne rot zu ewrden- behaupten, dass alle Osmanischen Sultane „reines —türkisches—Blut“ haben? Das wäre wirklich dumm, wenn ihr das behaupten würdet. Dass das nicht stimmt, zeigen sogar die eigenen Osmanischen Aufzeichnungen und Kroniken… Lesen ist da wohl angebracht…..

    @ alle:

    Ich finde diese Diskussionen mehr als nur zurückgeblieben. Ihr seit alle Bürger dieser Welt und könnt eure Religionen so ausleben, wie ihr es wollt, solange die Freiheit des Gegenüber davon nicht beeinträchtigt wird.

    Staaten,Grenzen und Gesetze sind Erfindungen des Menschen, um Ordnung unter den Menschen zu schaffen. Der Glaube aber ist nicht die Erfindung des Manschen, sondern eine Gabe Gottes/Allah/Jahwes. Sie gehorcht keiner „Religion“ oder irgent einem Gesetzt. Sie ist im Menschen verankert. Allah/Gott/Jahwe gibt dem Menschen die Freiheit, seinen „Glauben“ auszuleben oder nicht. Diese Freiheit kann dem Menschen nichts wegnehmen.

    Gruß an alle Freien unter euch!

  10. Latife Hanim

    22. November 2011 at 13:16

    Ich stimme in allen Punkten Aynur zu!

  11. Kemalist

    13. Januar 2012 at 20:37

    Meine Kommentar zu Atatürk,

    Atatürk ist das Vorbild aller bisher kommende machthaber.Er sit das vorbild für bildung ,büdschafft,Vereinigung.Es gibt nichts peferktes aber Mustafa Kemal Atatürk ist die perfetkion seine perfektion sollte gestallt in der türkei nehmen.Ich kann sehr viel aber sehr vieles über ihn schreiben aus eigener meinung.Nicht weil ich eine liebhaber bin und ihn bewunder sondern aus respekt gegenüber seinen taten für seine mitmenschen.

    1Ka:Leute die ihn nicht verstehen oder verstehen wollen sind verdorben deren sipschafften und herkünfte ebenso.2Ka.:Nicht verdorbene denn würde ich sagen einen !!!Blinde kann mann die farbe rot nicht erklären!!!.

    Jeder hat rede freiheit aber ich würde mich nicht mit menschen hinsetzten die zu 1Ka. gehören und mit dennen über etwas diskutieren die nicht mal respekt gegenüber über sich selbst geschweigenden ihrer eigenen familie haben.Diese menschen werden niemals sympatie gegen einen menschen über bringen und akzeptabel sein die nicht deren idol übereinstimmen. Das sind die grössten HURENSÖHNE ,verdorbene schweine die diese welt aus dem gleichgewicht bringen wollen die schweine die im mittelosten die kriege anzettlen und deren Väter die und Vorbilder die alles ins rollen bringen Atheisten mörder tyranen.Deren blut verfäbt ist .

    Zu denn 2Ka: Nicht türken oder Türken mit wurzeln von verschiedener herkunft.Mit euch würde ich mich jederzeit an jedem tisch mich setzten und versuchen euch wegzuweissen das licht zuzeigen eine gewisse erleuchtung zubringen.

    Nun zu mir ich bin Ein stolzer Türke mit Kurdischen wurzeln.Ich respektiere alles was richtig ist für mensche und menschheit.Ich bin selber ein angehender idealist ich verehre das richtige und gute.Ich versuche menschen in meiner umgebung etwas zugeben was sie nicht gesehen oder gekriegt haben.Moral selbstbewusstsein.stärke und das wichtigsten menschlichkeit.Wer ideal sein will muss ersteinmal menschlichkeit kennen wissen und das versuchen auszuleben.
    Instinktiv bin ich der meinung das mann leute vergassen sollte die mit ihren meinung und beistand versuchen das böse auszubreiten.
    Beispiel Zitat Hitler: Der jude ist der grösste feind des menschen. Es ist selbstverständlich das das juden das recht haben zuleben wie jeder mensch.!!!Aber, um denn parasiten zu elemenieren muss mann eben aufs ganze gehen.Ich denke Sk und solche möchtegern denker gehören zu diesen Parasiten.

  12. Otis kemalist

    14. Januar 2012 at 18:02

    Insbesonder ist es jedem bekannt das im ersten zweiten weltkrieg die türkei mehr als fünf Länder und staaten an der front hatte ,die türkei einehmen wollten.Einer von dennen waren die franzossen die schweine habe hätzerein und aufstand gemacht und die Armenier engagiert gegen die türkei.Ist ist immer noch heutzutage so das kein franzosse die türkei akzeptiert.
    Arte ist ein Fränzösicher staatskanal , der das wieder gibt um sein Volk mit eigenen interessen zu unteriechten.Also bitte informiert euch ersteinmal dann gibt kommentare ab.Es gibt sehr viel Häuchlereien…..

  13. Schwarze88Sonne

    20. Januar 2012 at 03:54

    lange Rede kurzer Sinn, ich gebe SK auch recht, Das Osmanen-Reich hatte reines Blut und wahr ein stolz verdientes Volk, doch dieser Atatürk ist ein scheis Jude, somit haben sich die Kakalaken verbreitet und jeder Usbeke oder Araber(Syrier) z.B. bzw ein seeehr altes Blut wird diesen JudenDreck niemals im Muslim-Tum akzeptieren, schaut euch doch mal die Türken an voll die DNA-Sklaven und von geburt bis tod nur rumlaufende scheise, diese Ratten mit ihren Juden Blut sind schuld für den Zusammenbruch des Glorreichen Osmanreichs

    Ich möchte ihnen einen kurzen einblick geben in eine Welt die seit dem Weltkrieg nicht mehr Real genannt werden darf! Meine Vorfahren sind SS-Offiziere des evolutionären Gottesreichs Germaniens, ich möchte nicht drumherum über ignorantes eigenkapitall der Demokratie und ihrer Satanistischen Sklaven diskutieren, Fakt ist mein reines Blut verleiht mir die Gabe, Beispielsweise Telekinese mit allein Gedankenübertragung und weitere Elektromagnetische Energien zu meinen Nutzen über die Zukunft,Gerechtigkeit,Wahrheit über Gott und den Kampf gegen Lüge,Ausbeutung und Feigheit der kurzlebigkeit jener die den Bösen dienen, werde ich wie meine Vorfahren auch nach dem Tode nicht tollerieren.Mein Arisches Blut wird von den satanischen Zionisten gejagt doch sogar wahre gläubige Juden(Thora)stellen sich gegen den Zionistischen Satanismus auf der ganzen Welt, bitte nicht falsch verstehen, mir ist aufgefallen das die Wahrheit wenig wert besitzt und als Secret bezeichnet wird, vergessen Sie nicht das wir uns heute schon im Drittenweltkrieg befinden, Fakt ist Russische Einheiten stehen gerade bereit jede von Israel und Amerika bedrohte Grenze zu schützen und die Chinesen richten die Atomaren Waffen auf Europa, soll etwa tausende jahre lange Geschichte wegen einer Krankheit zerstört werden oder gibt es nur einen Feind für uns alle?! ich hoffe auf einer menschlichen Ebene zu leben, den mir haben Sie meine ganze Existenz geraubt, es gibt keine Entschuldigung für diese ausbeutung eines ganzen Planeten, ich werde als geisteskranker von Satan abgestempelt, doch vom Zorn Gottes können diese degradierten armen Kreaturen sich nicht verkriechen.Ich danke Ihnen dass sie nach all den Völkermordens noch immer für die Menschen grade stehen und freue mich auf Ihre Antwort,
    iam reborn of the Age of Freedom power to the people and MFG Fitz-Godlieb-Johann

  14. Ali G

    24. Januar 2012 at 23:04

    Leute, die das Osmannische Reich loben, haben keine Ahnung, wie die Osmannen damals die Menschehn unterdrückt haben. Mittelaltermäßig eben. Und einige wie SK oder Schwarze88Sonne sind wohl so zurückgeblieben, dass sie wieder im Mittelalter leben wollen. Allein, dss ihr das Osmannische Reich zurückfordert, zeigt mir, dass ihr Landsverräter seid, ihr radikal-denkenden Moslems. Ich bin auch ein Moslem und ein Türke, aber kein radikaler Moslem oder türkischer Nationalist, der die Monarchie fordert. Wollt ihr wirklich wieder in ein Königreich zurück. wo der König seine Untertanen unterdrückt? Ihr könnt doch dann gleich für das Osmannische Reich knechten. Die Osmannen sind selber schuld für ihren Zusammenbruch. Das Osmannische Volk waren damals die Sklaven. Nur so zur Info. Und was für Menschen ich hier entdecke, ist unglaublich? Satanisten und Rasisten wie Schwarze88Sonne, Nationalisten wie Kemalist. Und dass man hier Juden so derart rassistisch beleidigt ist unglaublich? Scheiß auf die Religion, die Herkunft, die Nationalität und das Geschlecht eines Menschen. Hauptsache im Herzen ist er ein Mensch.

  15. Bir Kul

    10. Februar 2012 at 00:55

    @ Nutuk:
    Die Sache die seit Jahren läuft heisst „entkulturisierung“. D.h. das man zu erst die Religion vom Staat trennt. Anschliessend die Kulturen, Sitten, Bräuche, etc. auslöscht und eine so schöne Kultur, ein so schönes Volk, ein so schönes Reich wie damals das Osmanische Reich, was kurz davor war fast die ganze Welt zu erobern, die die Kultur Des Menschen im Allgemeinen und die Religion des Islam Voll und ganz ausgelebt hat, komplett auslöscht.
    Das Liebe mitmenschen ist Entkulturisierung.
    Es soll lediglich das Kontrollieren der armseeligen Gehirne (was nett ausgedrückt „Globalisierung“ heisst) wie eure erleichtern, und das tut es voll und ganz.
    Und du ‚Nutuk‘ bist das beste Beispiel für eine ‚entkulturisierte‘ Osmanische Frau.
    Eine frau die keine ahnung von dem hat was sie da eigntlich erzählt.
    Eine Frau dessen Kinder nichts mehr von ihrer Vergangenheit, ihrer Kultur, ihrer Herkunft wissen werden, was bedeutet dass kurz darauf die Kultur des Islam und die Kultur der Osmanen vollkommen verschwunden sein wird.
    Aber dazu wird es nicht kommen, denn es wird immer menschen geben die an ihrer Religion, die wahre Religion ‚ISLAM‘ hängen und es immer weiter geben werden.

  16. Türk ve Müslüman

    12. Februar 2012 at 02:33

    wie ich sehe wird hier seit Jahren diskutiert.Es ist ganz egal wie Atatürk gelebt hat bzw. ob er getrunken hat ob er ein….sohn, jude, freimaurer war . Die Sünden die er gemacht hat muss er ganz allein vor Allah verantworten. Jeder wird am Großentag vor Gott für sich selbst gerade stehen werden müssen. Aber ich bin froh das es ihn gab. Mit seiner FÜHRUNGSKRAFT und Intelligenz und mit der Glaubenskraft (Iman), Mut, Kraft unsere Urgroßeltern gibt es die heutige Türkei. Ich danke diesen verstorbenen menchen jeden tag das ich heute Moslem und Türke bin.Mein Uropa hat auch in Canakkale gekämpft. Und Gott sei dank das er dort nicht umgekommen ist, sonst würde es meinen opa nicht geben meinen vater nicht und mich nicht. 🙂

  17. Schwarze88Sonne

    26. Februar 2012 at 00:23

    Ali G man geh Steuern an Israel zahlen und verräck wie ein Sklave hahaha …der König wird vom Volk gewählt du Todesanzeige solltes lieber aufpassen das du nicht als Kanonenfutter oder noch besser wie es zur Zeit popuär ist der Gejagte bist, ich bin kein Moslem aber ich kämpfe für die Völker die es verdiennt haben zu exestieren und nicht so ein Zuchtvieh wie Ali G sind in der Narungskette, ausserdem du Affe bist dir nicht im Klahren dass du und deine ganze Familie von höheren Wesen gezüchtet werden die nicht arbeiten und nicht wie Sklaven leben und vorallem schon bevor dieser Planet entstanden is gelebt haben, ein Neuer Glaube wird entstehen für ALLE da die sogenannten Götter bzw. meine Vorfahren gegeneinander Kämpfen vergisst Satan es gibt nur Gott und dessen Volk was danach kam is der Affe(Ali G) und die gefallenen Engel sind die bösen die sich in euer Fleisch fressen nicht die Engel die jetzt kommen und den Heiligen Krieg führen!!!

  18. mka der hurensohn

    28. Februar 2012 at 14:32

    1. gucke was atatürk über den islam sagt
    2. er schafft die arabische schrift ab
    3. er läßt 1000 de imama und gläubige hinrichten
    4. er verkündet nachdem krieg, dass er nicht geführt hat, die generäle als verräter und lässt die hinrichten oder die fliehen selbst ins ausland
    5. obwohl die griechen auf dem rückzug sind befiehlt er unter alkohol einfluss, die türkische truppen zurückzukehren
    6. starb er an alkohol vergiftung
    7. war freimaurer
    8. 23. april = 23 Illumati zeichen für freimaurer, am 23. habe auch juden ihr fest und wir haben unseren 23 nisan,der freimaurer MKA beschlossen hat,
    9. hat nie eine demokratie eingeführt, guckt in den medien sagen jetzt sogar alle offen,
    10. guckt euch die zahlt 23 an, zeichen für den teufel und der teufel ist der könig der illumati, und das sind juden
    11. fater unbekannt
    12. soll von griechenland selanik in die türkei gekommen sein
    13. hat cerkez ethem, der gegen die griechen gekämft hat als verräter gebrandmarkt, weil er angst hatte, er könne nachdem krieg in die politik gehen
    14. cerkez ethem und andere generäle haben die türkei von den alliierten befreiet, während atatürk mit seinen vielen frauen in den palästen sein leben lebte
    15. er wurde im krieg GAZI erklärt, heeeeee, er fiel auf seinem hof vom pferd , hatte sich sein zeh gebrochen und lies sich als GAZI feiern
    16. wenn einer dass gegeteil hier beweisst, werde ich hier niemals mehr über MKA schreiben.

  19. Ali G

    29. Februar 2012 at 19:58

    Schwarze88Sonne: Deine Name passt sehr gut. Du denkst wirklich wie eine schwarze Sonne. Die Osmannen gibt es nicht mehr. Das ist Geschichte. Akzeptier das. Außerdem stamme ich als Türke nicht von den Osmannen ab, sondern von den Mongolen. Aber wenn man alle Menschen zusammennimmt, stammen wir alle aus Afrika. Die Religion, Nationalität, oder Herkunft spielt für mich keine Rolle, hauptsache man hat ein reines Herz. Und wie kommst du darauf, dass ich ein Sklave? Ich lebe in Deutschland und gehe zur Schule. Im Gegensatz zu dir und SK bilde ich mich weiter. Ihr beiden könnt weiterhin darunter leiden, dass es das Osmannische Reich nicht mehr gibt. Ich genieße es, wenn Leute rumheulen, weil es das Osmannische Reich nicht mehr gibt. Tu dich doch mit SK zusammen. Dann könnt ihr beide das Osmannische Reich wieder gründen. Haha. Steuern an Israel? Nein, ich zahle Steuern an Deutschland. Hehe.

  20. Pingback: Dokus Online | Dokumentarfilme online sehen – Video Stream Dokus auf Deutsch! « SunnyRomy

  21. Ali G

    14. Mai 2012 at 19:41

    Was mir auffällt ist, dass die Kemalisten und Islamisten zu einseitig denken, wenn es um Atatürk geht. Die Kemalisten loben ihn nur hoch, wo es nur geht und die Islamisten wie SK kritisieren ihn nur und loben das Osmanische Reich, wo es nur geht. Dabei beleuchtet doch die Doku, positive und negative Aspekte seiner damaligen Politik. An die Kemalisten: Atatürk war kein Demokrat, sondern ein Erneurer, Patriot oder Revolutionär. Er hatte keine Demokratie damals eingeführt, sondern eine Art Revolution. Außerdem hatte er zu seiner Zeit Kommunisten und Kurden unterdrückt. Den Kurden und Kommunisten versprach er enge Zusammenarbeit und tötete sie trotzdem. Demonstrationen gegen ihn ließ er blutig unterdrücken. Das Problem bei euch Kemalisten ist, dass ihr das nicht wahr haben wollt und einfach wie die Bozkurts zu nationalistisch denkt. Und sein richtiger Name ist Mustafa Kemal und nicht Atatürk. Das hat ihm die türkische Regierung damals gegeben, weil sie ihn so verehrten An die Islamisten: Es stimmt schon, dass er nicht so religiös war. Dass er aber schwul, ein Atheist usw. war stimmt gar nicht. Das habt ihr euch nur ausgedacht, weil ihr ihn nicht mögt. Wenn er ein Atheist gewesen wäre, dann hätte er wohl den Koran nicht ins Türkische übersetzen lassen, damit es auch jeder versteht. Ihr lobt auch das Osmanische Reich übertrieben und stellt es so dar, das die Osmanen besser wären als Atatürk. Das stimmt nicht: Die Osmanen haben ebenfalls diejenigen brutal unterdrückt, die gegen sie protestiert hatten. Vor allem aber Kurden und nicht zu vergessen: Den grausame Völkermord an den Armeniern. Außerdem waren die Osmanen selber schuld für ihren Zusammenbruch, weil sie stark mit Europa kooperieren wollten. Und Europas Ziel war es, durch diese Kooperation das Reich zu teilen. Als das einige Länder nach deren Zusammenbruch das versuchen wollten, also England, Griechenland und Frankreich, verhinderte das Atatürk. Bei euch Islamisten habe ich manchmal das Gefühl, dass ihr euch nicht als Türken ansieht, sondern als Osmanen. Das nenne ich Hochverrat. Das Osmanische Reich gibt es nicht mehr. Das ist Geschichte. Akzeptiert das endlich. Außerdem stammen wir Türken nicht von den Osmanen ab, sondern von den Mongolen. Ihr seid einfach gegen jeglichen Fortschritt, gegen Freiheit und Gleichberechtigung der Frauen. Für mich seid ihr keine wahren Moslems, genau so wie die Kemalisten aufgrund ihres übertriebenen Nationalstolzs. Ein wahrer Moslem würde diese Aspekte einhalten. Mit Trennung von Politik und Religion meint man, dass in einem Land Demokratie herrschen soll, aber weiter Religionsfreiheit wie hier in Deutschland. Aber ihr seid ja auch gegen Demokratie. An die Kemalisten und Ismalisten: Informiert euch beide mal richtig über Atatürk und das Osmanische Reich, bevor ihr immer so einseitig denkt.

  22. abo hamza

    11. Juli 2012 at 10:18

    diese atatürk ist ein kafer teufel zu diese menschen gekommen und sie denken das er was guts gemacht er hat die islam beleidegt und diese turken die ihn lieben die sind kafer wie atatürk mein bruder türken unsere allah bestraft atatürk und bestraft sein anhenger der islam ist unsere schutz und der reschtige weg nicht kemal atatürk der ungläubige

  23. abo hamza

    11. Juli 2012 at 10:37

    atatürk und das osmanische reich eine schlimmer alles der andere ich sag euch warum ganz einfach.das osmanische reich er hat im namen das islam vollker mord gemacht und atatürk noch schlimmer gemacht er wollte nicht der islam regeren was hat er von diese moderne land ereicht nichts und die beweise das der westen bis jetzt die sind nicht ein verstanden das turkei auf westliche seite ist warum weil der islam das wird ne fertig in turkei alhamdullah

  24. ali

    24. Juli 2012 at 15:46

    @abo hamza
    komm lern mal bischen geschichte!

  25. Yildirim

    29. Juli 2012 at 15:03

    @Ali G

    Es geht sich um die dreckigen lügen was die Kemalistische Republik seit jahren an uns verkauft!. Seit jahren wird behauptet das kemal aditurk das land gerettet hat. Hallo? Der flach fichser wollte Gouverneur im namen Großbritanniens werden falls die Briten sich nicht zurück gezogen hätten!!!!. Eindeutige dokumente beweißen das!…Kamalisten sagen seit jahren das kammmal am 19 Mai 1881 in Saloniki geboren ist und das er ein türke ist und das er gläubig war (muahahah). Jahre später stellt sich heraus mit authentischen dokumenten! das dieser kerl in tyrnavos geboren ist und am 23 April 1880 und das seine mutter eine nutte in thessaloniki war und sein vater nicht klar ist!!!. was ist das??? ganz zu geschweige die augenzeugen die seine tyrannerei berichten!!! wieviele unschuldige menschen dieser hurensohn von saloniki umgebracht hat!!! ein kranker mann war dieser säufer mehr nicht!!! Schwul homosexuel war dieser Nachkommenschaffloser dreckskerl!!!. Wir werden niemals vergessen was diese kamalisten mit uns gespielt haben!!! diesen mann als vater der türken unseren kindern haben sie verkauft und so erzogen das unsere kinder die waffen auf uns richten wenn wir ihnen die wahrheit erzählen oder ijemand anders.

    @abo hamza
    in welchen film bist du denn???
    Ein Reich das 600 jahre geherrscht hat, hätte niemals auf den beinen bleiben können, wenn sie massakiert oder völkermörder begangen hätten. Also bitte geh ließ bischen bücher!!!!

  26. Ali G

    5. August 2012 at 16:47

    Oh, Mann, ihr Islamisten seid teilweise extremistisch wie diese Salafisten. Nichts gegen Religion. Aber ich hasse es, wenn man es so übertreiben muss. Merkt euch eins: Menschlichkeit, Gesundheit, Familie und Freunden gehen vor Religion, Nationalstolz und Ehre. Aber ihr seid zu dumm, um das zu verstehen. Wenn ich mir dein Video so anschaue, kann ich nur den Kopf schütteln. Da erzählt ein Immam Dinge, die nicht mal im Koran stehen. Ich richte mich nach dem Koran und nicht nach diesen islamischen Gelehrten, die andere Leute manipulieren, indem sie Dinge erzählen, die mit dem Koran nichts zu tun haben. Ich bin kein Atatürk-Anhänger und auch kein Hasser. Ich bin bei diesem Thema eher neutral.

  27. laledevri

    25. Oktober 2012 at 09:35

    Ihr alle in diesem Forum seit wirklich so dumm, dass ihr euch mit unnötigen vergangenen und ausgestorbenen Menschen, Geschichten und Ereignisse beschäftigt. Wir leben heute und nur die Gegenwart und die Zukunft zählen für uns. Die Vergangenheit kann keiner ändern. Das sollte jeder hier akzeptieren, auch die extrem dummen islamisten unter euch. Es erstaunt mich immer wieder, wie so viele menschen, die religiös fanatisch sind, so viel dummes Zeug von sich geben können und dieses dumme Zeug immer und immer wieder ohne Sinn und Verstand auch noch wiederholen….. dieses stetig gleiche bla bla bla über Religion, Freimaurer, Teufel, Atatürks Vater etc nervt so sehr, das es langweilig geworden ist. Habt ihr keine neuen Argumente mehr, ihr dummen Islamisten.

    Die Kemalisten sollten auch mal begreifen, dass Atatürk ein „Vorbild“ gewesen ist, aber nicht die „ultimative und einzige Lösung“ für das Regieren eines Staates ist. Ihr Kemalisten vergißt, dass der Staat sich den jetzigen Gegebenheiten anpassen muss. Das türkische Volk, das regiert werden muss, hat sich gewandelt. Früher bestand das Volk aus Bauern und Leute, die nicht lesen und schreiben konnten und hungerten. Heute gibt es fast keinen, der nicht lesen und schreiben kann. Die Bedürfnisse dieses Volkes haben sich geändert. Das türkische Volk will nicht mehr als dummes, zurückgebliebenes, versteiftes Volk regiert werden. Es denkt selbstständig und hat Ziele und will sich in der Welt behaupten. Die alten Gründerstrukturen von Atatürk müssen modifiziert werden (modifizieren bedeutet: überarbeiten, reformieren! viele in diesem Forum sind weder der türkischen noch der deutschen Sprache oder Grammatik mächtig! -wie peinlich-). Habt ihr Kemalisten das verstanden?

    Islamisten und Kemalisten, eigentlich seit ihr gleich. Dumm, streif, zurückgebglieben. Ihr alle habt Angst vor der Zukunft…. Ihr alle solltet mal die Zeitungen lesen und euch mehr bilden. Eure Dummheit überstrahlt alles.

  28. HASTurk

    28. Oktober 2012 at 12:42

    an alle die „türken“ sagen atatürk ist kein moslem gewesen !!
    DU BIST BESIMMT DER ENKELKIND VOM „IMAM“ DAMALS DEN ATATÜRK HAT UMBRINGEN LASSEN WEIL ER WENNS UM SEIN LEBEN GING ER MAL SCHNELL ÜBER DEN KURAN GELAUFEN IST!! ihr seid so armselig wollt aus hass den namem atürks in den dreck ziehen und ich wette mit euch die meisten die hier atatürk hassen sind folger von der heulsuse feytullah gülen(knecht von den amis) oder der akp(genau das gleiche) weil ich keine anderen kenne die so ein hass auf mustafa kemal atatürk haben .

    NE MUTLU TÜRKÜM DIYENE !

    und laledevri, du bist nur ein islamhasser der diese disskusion ausnutzt um muslime zu beleidigen und nervst damit genau so!! geh lies deine zeitung wenns dich langweilt !

  29. laledevri

    5. November 2012 at 15:06

    @ HASTurk: zaten bir sen eksiktin. Lern die Grammatik der Sprache, die du nicht richtig aussprechen kannst. Kannst du überhaupt türkisch? Konu$ da görelim. Sen önce git ve annene sor, baban kim? kanì karì$ìk, soyu silinmi$…

    An alle: ihr seit alle – ohne Ausnahme – primitive Affen mit verdrecktem Blut….

  30. HASTurk

    7. November 2012 at 01:27

    bir insan acaba kendini niye hasturk olarak tanitir acaba ? kaninda karisiklik mi var diye ? wo bleibt der sinn? ben türküm hemde en hasindan anladin? oder nochmal auf deutsch ?ben soyumu biliyorum ich bin nicht die person die du dir vorstellst mit der du schreibst die seine /ihre generation nicht kennt! zu der sache bei der ich mich angesprochen gefühlt habe. ich habe dir geantwortet weil du mir vorgewurfen hast dass ich meine generation nicht kennen würde und woher soll ich jezt nicht wissen das du dich angegriffen fühlst du antwortest mir ja genau so wie ich dir ??

    ey leute neueste theorie wenn sich ein deutscher den nicknamen reindeutscher gibt dann bestimmt nur weil er keiner ist und genau so sein will wie einer haha

    (viel spass beim kontrollieren der grammatik rechtschreibung usw das machen leute wie du immer wenn sie keine sinnvollen gegenargumente mehr finden)

    laledevri gercek konus la akpci misin degilmisin merak ettim la!

  31. HASTurk

    7. November 2012 at 01:32

    *langweiliger und sinnloser machen)

  32. laledevri

    9. November 2012 at 21:49

    wie immer, bla bla bla….. ein gänzlich sinnloser Vortrag von dir…. HASTurk. Benim 25.10.2012 tarihinde yazdiklarimi adam gibi okumu$ ve gercekten analmi$ olsaydin, öncelikle bana sata$mazdin. Senin son olarak bana yönlendigin sorunun cevabi o günü yazdiklarimin arasinda sakli. Anla ve kendi sorunu kendin cevapla….

    Bis dann…………

  33. ATA

    7. März 2013 at 04:02

    Sk du bist ein verlogener kleiner mistkerl jeder sollte wissen wenn ataürk nicht waere würde es dich trotzdem geben aber sei dir sicher du wüsstest nicht wer dein vater ist du waerst ein bastard

    die ganze welt hat gedacht das sie das verfallene osmanische reich nach wunsch untersich verteilen können und dann gebe es kein islam kein ezan in der türkei du trottel

    wer bist du schon das du über so einen genialen mensch solche worte sagen kannst du stück dreck

    mann sagt solch genialer mensch kommt nur alle 100 jahre auf die welt und die türken hatten echt glück das sie mit solch einem führer gesegnet wurden

    und du nichts wagst es solche worte zu sagen

    liebe freunde um atatürk zu verstehen ist ne halbe stunde papalap doku nicht ausreichend für solch eine umfassende revulution haben viele staaten zich jahre gebraucht und es mussten sehr viele menschen sterben und das ohne einen befreiungs krieg after world war1 türkei vs. den rest der welt stellt euch das mal vor

    mann darf nicht vergessen das damalst 90 prozent der türken nicht lesen schreiben konnten keine lehrer keine arzte kein geld kein essen kein garnichts

    das war damals auf keinen fall ein spaziergang im disneyland

    atatürk war seiner zeit übertrieben vorraus das grenzt schon an zeitreise liebe freunde

    falls ihr einen fantastischen menschen fern von ethnische Herkunft kennenlernen möchtet rate ich euch ein buch über diesen genialen menschen zu lesen und ihr werdet begeistert sein

  34. AntiKemalist

    1. Mai 2013 at 23:13

    MUSTAFA KEMAL ALIAS „ATATÜRK“, VATER DER TÜRKISCHEN NATION – WER IST SEIN VATER?

    „Führer einer Nation“ im Gegensatz zu „Vater der Nation“ ist in gewisser Hinsicht noch krasser. Vater der Nation zu sein ist einmalig in der Geschichte der Menschheit. Aber das Problem ist nicht, Vater zu sein, denn in Deutschland sagt man zum Beispiel zum Ministerpräsidenten eines Bundeslandes Landesvater. Zu jemand, der nett ist und sich wie ein Vater verhält, sagt man selbstverständlich, er ist wie ein Vater. Das ist alles metaphorisch gemeint. Aber alle Kinder und Bevölkerungsschichten dazu zu zwingen, ganzjährig 24 Stunden lang mit Mustafa Kemal zu leben, ihn zu huldigen und den Schwachsinn von seinen vermeintlichen „Revolutionen“ und seinen „Prinzipien“ zu hören, ist absurd und für eine „Nation“ sowohl schädlich als auch beschämend. Warum ernannte Mustafa Kemal sich per Dekret 1934 zum Vater der Türken? Es gibt eine Antwort dafür, aber sie ist ein heißes Eisen, das keiner in der Türkei und in Europa so richtig anfassen will. Vor lauter Angst kann dieses Thema in der Türkei nicht diskutiert werden, denn das bedeutet, sofort liquidiert oder gelyncht zu werden. Die Lügen der Betonkemalisten kennen keine Grenzen. Adolf Hitler hat in seinem Leben ein einziges Mal recht gehabt, indem er sagte, „Je größer die Lüge, desto mehr Menschen folgen ihr.“ Und das ist die Devise der Betonkemalisten. Die Folgen dieser Lügen sind verheerend. Es stellt sich allerdings die Frage, wie lange noch die Menschen den Lügen der Betonkemalisten folgen können.

    Es geht mir in diesem Artikel nicht darum, ein Gerücht zu verbreiten, sondern die Wahrheit. Damit nachfolgende Generationen wissen, welche Gehirnwäsche-Methoden die Betonkemalisten angewendet haben. Der Westen, insbesondere die EU-Staaten, sind bestens über Mustafa Kemal informiert gewesen, haben aber bis jetzt zu dieser Problematik geschwiegen. Der Grund ist, Mustafa Kemal und seine Riege haben bedingungslos alle Wünsche und Forderungen des Westens befolgt.

    Es hat schon einmal einen ernsthaften Konflikt gegeben, da haben die Griechen den Betonkemalisten gedroht, falls die Hagia Sophia in eine Mosche umgewandelt werden würde, würden sie die Wahrheit über Mustafa Kemal auf den Tisch legen, nämlich, dass er ein uneheliches Kind ist. Die Betonkemalisten haben deshalb bis dato ihre Finger von der Hagia Sophia gelassen.

    Es gibt ein Urteil des Amtsgerichts Thessaloniki darüber, dass Mustafa Kemals Vater unbekannt ist. (Siehe weiter unten)

    Es wäre anmaßend, Mustafa Kemal deshalb zu verurteilen, weil sein Vater unbekannt ist. Das werde ich auch nicht tun. Es gibt viele Waisenkinder, die ihre Eltern nicht kennen und nichts dafür können. Und die brauchen Liebe und Zuneigung von allen Menschen, die Gerechtigkeitssinn haben. Schließlich konnte Mustafa Kemal nicht darüber bestimmen, wer sein Vater wird. In dieser Hinsicht war er unschuldig. Es muss sicherlich für Mustafa Kemal selbst sehr schwierig und auch unangenehm gewesen sein, über seine Kindheit zu sprechen. Aus seiner Sicht kann man verstehen, dass er über seine väterliche Abstammung geschwiegen hat oder gar alles verfälscht hat. Niemand möchte gerne in Mustafa Kemals Situation gewesen sein. So gesehen ist er eigentlich bemitleidenswert. Aber nicht nachvollziehbar ist, dass die Betonkemalisten sich nie darüber Gedanken gemacht haben, ihre Geschichte und die Geschichte von Mustafa Kemal aufzuarbeiten, damit die gesamte Welt ein objektives Bild davon haben kann.

    Man kann den Kemalisten nicht mal als Fanatiker bezeichnen. Kemalismus bedeutet im wahrsten Sinne des Wortes Faschismus. Mustafa Kemal ist der Architekt und Massenmörder von 1937-1938 in Dersim. Er sagte schon 1936 in der Türkischen Nationalversammlung über Dersim folgendes: „Dersim ist das Geschwür unseres Landes und muss beseitigt werden“. Das Massaker gegen die Bevölkerung in Dersim wurde systematisch vorbereitet und planmäßig durchgeführt. Nach dem Massaker wurde die Stadt Dersim in „Tunceli“ umbenannt. Tunceli besteht aus zwei türkischen Wörtern, Tunc und Eli. Das bedeutet auf Türkisch sinngemäß, mit türkischer, eiserner Hand vernichtet, mit anderen Worten Völkermord. Alleine dieser Name ist der Beweis für die Massaker in Dersim. Dersim heißt immer noch Tunceli.

    Dass die Betonkemalisten weiterhin unnachgiebig auf der Verherrlichung Mustafa Kemals bestehen, kann man noch verstehen, denn sie leben davon. Es geht im Endeffekt ums nackte Überleben. Nicht zu verstehen sind diejenigen die behaupten, dass Mustafa Kemal einen „modernen und säkularen“ Staat gegründet haben soll oder „Reformen“ durchgesetzt habe. Das sind alles reine Schutzbehauptungen. Daher meine Frage, was hat Mustafa Kemal mit diesem „modernen Staat“ gelöst? Dieser sogenannte „moderne Staat“ hat Verbote jegliche Art, Leugnung, Morde, brutale Unterdrückung, Unterwerfungspolitik gegen die Moslems (Türken,Kurden und andere Minderheiten), Folter, Vertreibung, Verfolgung, Vernichtung, Assimilierung, usw. usw. mit sich gebracht, nichts anderes. Ist das ein moderner Staat? Außerdem, wie kann ein Staat modern oder säkular sein, wenn nur eine einzige Parteiherrschaft (CHP) existiert? Mustafa Kemal hat bis zu seinem Tod nur mit einer einzigen Parteiherrschaft (CHP) das Land tyrannisiert. Erst in den Vierzigerjahren wurde ein Mehrparteiensystem eingeführt. Mustafa Kemal war weder modern noch säkular. Er hat die allmächtige Armee mit allen möglichen Gesetzen aufgerüstet, damit keiner außer dem Militär in der Türkei das Sagen hat. Das einzige, was man als Veränderung unter Mustafa Kemal nennen kann, ist die Lateinalphabetisierung. Damit haben die Betonkemalisten es aber geschafft, ca. 85 000 osmanisch-türkische Wörter zu vernichten. Die neue Generation kann nicht mal das verstehen, was Mustafa Kemal geschrieben hat.

    Den Islam hat ER in seine Kralle genommen indem ER die Muezzins (Staatsbedienstete) und das so genannte Präsidium für Religionsangelegenheiten (Diyanet Işleri Başkanliği) direkt zu dem Ministerpräsidenten unterstellt hat. Die Muftis-Muezzins sind an zentrale Befehle gebunden und müssen beim Freitagsgebet das vortragen, was sie aus Ankara schriftlich vorgelegt bekommen haben. Die Gesetze, die Mustafa Kemal von den Europäern übernommen hat, gab es auch schon unter den Osmanen (1839 fings es an mit der sogenannten Tanzimat Periode). Dieses Kopieren der Gesetze aus Europa hat den Europäern natürlich gefallen. Was hat sich in der Praxis geändert? Nichts anderes als die Barbareien der Kemalisten.

    Enzyklopädie Brockhaus, Seite 197 über die Diktatur von Mustafa Kemal:

    „Kemal Atatürk wurde am 12.03.1881 geboren. Er starb am 10.11.1938. Gleich nach dem Lausanner Abkommen schaffte Mustafa Kemal das Sultanat ab und am 29. Oktober 1923 proklamierte er die Republik. Durch eine Regierung, welche über diktatorische Befugnisse verfügte, gründete er als Staatspräsident eine moderne Türkei, die dem Westen (Westeuropa) entsprechend war.“

    Die Betonkemalisten ließen während der gesamten Existenz der Piratenrepublik Türkei unglaubliche Storys über Personen, die nicht in ihr Konzept passten, verlautbaren. Es gibt unzählige Beweise und Beispiele aus der türkischen Presse, insbesondere der anstößigen Zeitung Hürriyet. Wenn die Betonkemalisten jemanden schaden möchten, greifen sie ihn sofort mit seiner Abstammung an, die man sich bekanntlich nicht aussuchen kann. Die Begriffe, die sehr oft verwendet werden, heißen „Ermeni dölü“ (Nachkommenschaft von Armeniern) „Yahudi kökenli“ (Jüdischer Herkunft) usw. Das wird bewusst benutzt, um die Person sofort zu diffamieren und zu verunglimpfen. Als in den Fünfzigerjahren erste Zweifel über die vermeintlichen Reformen des Mustafa Kemal aufkamen, kam es sogar vermehrt zu Beleidigungen und Angriffen und zu Zerstörungen seiner Denkmäler. Aber sofort hatten die Betonkemalisten ein Gesetz durchgeboxt, mit dessen Hilfe sie die Verbreitung der Wahrheiten über Mustafa Kemal verbieten konnten. Seitdem gibt es das Gesetz Nr. 5816 über strafbare Handlungen gegen Atatürk.

    Urteil des Amtsgerichts Thessaloniki. Ich möchte es in meinen Worten sinngemäß wiedergeben:

    Zübeyde ist die Mutter von Mustafa Kemal. Ali Riza war in Thessaloniki ein Zollbeamter, er heiratet Zübeyde, als Mustafa Kemal 5 Jahre alt war. Somit ist er nicht der leibliche, sondern der Stiefvater von Mustafa Kemal. Den Informationen zufolge arbeitete Zübeyde in Thessaloniki in einem Bordell. Ein bekannter schnodderiger Aga mit dem Namen Abdos oder Abdus (Abdosch-Abdusch) kommt nach Thessaloniki und sieht die Frau Zübeyde im Bordell und schleppt sie mit sich nach Tyrnavos (Larissa). Dort kommt Mustafa Kemal als uneheliches Kind auf die Welt. Als Mustafa Kemal 2 Jahre alt war, stirbt Abdos. Daraufhin beantragt die Mutter von Mustafa Kemal Erbe für ihrem Sohn gerichtlich.

    Es gibt keinen einzigen Beweis dafür, dass Mustafa Kemal jemals etwas über seiner Vater gesagt haben soll. Wenn aber Mustafa Kemal hörte, dass irgendjemand etwas über seinen Vater redete und er erfuhr es, war derjenige sein Feind.

    Darüber hinaus hat ein französischer Minister, mit dem Namen Hedyo, in Paris zwei Pressekonferenzen über die Türkei gegeben und darauf hingewiesen, dass Mustafa Kemals Vater unbekannt ist. Das wurde in der französischen Presse veröffentlicht.

    Kommen wir zum Urteil des Amtsgerichts Thessaloniki.

    AMSTGERICHT THESSALONIKI
    Nummer des Urteilausfertigung: 451
    Nach dem Tode von Abdus behauptet Zübeyde in der durch sie selbst eröffneten Erbschaftsklage, die Ehefrau von Abdus gewesen zu sein und dass ihr Kind der Sohn von Abdus sei. In der Gegenklageschrift gaben die Geschwister von Abdus an, dass Zübeyde zu keiner Zeit mit Abdus verheiratet gewesen sein soll. Vielmehr hat er sie aus dem Freudenhaus-Bordell als Geliebte mit sich nach Hause geschleppt. Sie habe damals den zweijährigen Mustafa auf ihrem Schoss getragen. Abdus sei ohne eigenes Kind verstorben. Ferner beantragten sie, dass die Angelegenheit durch Anfrage im Freudenhaus-Bordell überprüft werden möge. Auf das Schreiben an das Freudenhaus-Bordell traf beim Gericht die folgende Antwort ein:

    Zübeyde kam zu uns am 19. Juni 1297 (1 Juli 1881) ins Freudenhaus-Bordell mit ihrem Sohn und verließ uns am 11. April 1298 (23 April 1882), nachdem sie sich mit einem schnodderiger namens Abdus verständigt hatte. Bezugnehmend auf dieses Schreiben beschloss das Gericht, die Klage von Zübeyde abzuweisen.

    22. kanunievvel 1298 (3 Januar 1883)

    Quelle:

    Auszug aus dem Buch von Dr. Riza Nur (erster Bildungsminister der Türkei). Das Leben und die Memoiren in 3 Bänden, Seite 561 bis 562

    Ablichtung eines Original-Gerichtsurteils des Amtsgerichts Thessaloniki in osmanisch-türkischer Sprache und in arabischer Schrift.

  35. E. Sahin

    7. Juli 2013 at 22:12

    was auch immer.. ob er nun der Sohn von einer Hure war oder nicht, was spielt das für eine Rolle. Wie könnt ihr, ihr möchtegern Moslems sowas wegen sowas ihn beurteilen oder verantwortlich machen, diskriminieren. wart ihr etwa dabei?!!!!!!! Ich glaube an das NICHT aba wenn es doch stimmen sollte, ist er auch ein mensch aus fleisch und blut! schiesslich hat er ja nicht seine mutter verkauft, was soll das ganze ganz ehrlich! und dann nennt ihr euch auch noch moslem,alles klar! sorry aber darüber lachen sogar kinder! immerhin war er ein mann mit gewissen ud ehre! er stand immer zu sein volk und hat alles für seinem volk gemacht, er hat die republik türkei gegründet und das wird auch bleiben! wenn ihr so scharf drauf seid, in einem muslimischen land zu leben in der es keine gleichberechtigung keine menschenrecht gibt, dann haut ab man lebt im iran od sonst wo! undankbare menschen seid ihr einfach!

  36. Proudtobemoslemandtürk

    12. Juli 2013 at 07:22

    Fakt ist.. Ne Mutlu Elhamdülilah Müslümanim diyene ve ne mutlu türküm diyene!

  37. Sunni

    13. Juli 2013 at 04:06

    *klatsch* 🙂

  38. Efe_CAN

    24. März 2014 at 16:54

    Kemal Atatürk über Prophet Muhammed (s.a.v.) und Islam…

    Mustafa Kemal Atatürk:

    „Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte!“ „Seit mehr als 500 Jahren haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs (Muhammed s.a.v) und die abstrusen Auslegungen von Generationen von schmutzigen und unwissenden Moslems in der Türkei sämtliche Zivil- und Strafgesetze festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken. Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Die Bevölkerung der türkischen Republik, die Anspruch darauf erhebt, zivilisiert zu sein, muss ihre Zivilisation beweisen, durch ihre Ideen, ihre Mentalität, durch ihr Familienleben und ihre Lebensweise.“

    Quelle: Mustafa Kemal Pâscha “Atatürk” (Jacques Benoist-Méchin, “Mustafa Kemal. La mort d’un Empire”, 1954 seite 352)

    LANG LEBE DAS HÖLLENFEUER FÜR DICH DU BASTARD AUS THESSALONIKA !.

    Info: Mustafa Kemal war ein uneheliches Kind (vermutlich) von Abduş und Zübeyde. Ali Riza ist der Stiefvater von Mustafa Kemal der mit seiner Mutter Zübeyde erst 1885 als Kemal 5 Jahre alt heiratete.

    Es existiert ein Urteil des Landgerichtes Thessaloniki, in dem auf Grund der unehelichen Geburt Mustafa Kemals ein Anspruch auf das Erbe des Vaters Abduş zurückgewiesen wird. Das Gericht sah es auf Grund von Zeugenaussagen als erwiesen an, dass Zübeyde mit ihrem unehelichen Sohn Mustafa Aufnahme in einem Bordell fand und erst dort den Raufbold Abduş kennenlernte, der sie als Konkubine zu sich nach Hause mit ihrem zweijährigen Sohn Mustafa mitnahm.

    Quelle; Landgericht Thessaloniki, Urteil Verkündungsnummer 451

  39. Seid ihr echte Türke ?

    7. August 2014 at 13:56

    Ich hab alles gelesen, was ihr geschrieben habt . Was für ein Mensch seid ihr? Egal was er ist oder wer sein Vater ist , er hat durch sein Leben immer für die Türken und die Türkei Mühe gegeben. Einige haben geschrieben,dass er ein Freimaurer ist. Ich stelle allen die Frage : Wenn er ein Freimaurer gewesen wäre, warum hat er viele Kriege für die FREIE Türkei geführt? Hat er einen Stich gehabt?Er ist aus Thessaloniki gekommen. Alle wissen,dass damals Thessaloniki zu Osmanischen Reich gehört hat. Wie kann Atatürk ein Freimauer sein? Ihr seid einfach blinde Kuh !! In dem ihr in solchen Forum von der Türkei und die Werte von der Türkei sprechen, lässt ihr nur die Feinde lachen.. Ich schäme euch, als eine Person in der Türkei lebe..