Natur

Die See der kleinen Monster

By  | 

Die Doku beleuchtet, im wahrsten Sinne des Wortes, das Leben von ansonsten sehr Lichtscheuen Gestalten, die ihr Dasein tief unter dem Meeresspiegel fristen.

 

 

Es geht im Einzelnen u.a. um folgenden „Monster“ der Meere; eines wunderlicher als das andere (und ich habe mir die Namen nicht ausgedacht):

 

  • Hohlkreuz-Garnele
  • Boxen-Krabbe
  • Kokosnuss-Oktopus
  • Gepäckträger Krabbe
  • See-Igel
  • Sepia (Tintenfische die in Bodennähe leben, im Gegensatz zu Kalmaren)
  • Korallen-Welse
  • Borstenwürmer
  • Himmelsgucker
  • Nackt-Schnecken
  • See-Gurken
  • Banggai-Kardinal-Barsche
  • Geister-Muränen
  • Angler-Fische
  • Feuer-Fische
  • Fangschreckenkrebse
  • Gespenst-Krebschen
  • Blaugeringelte Kraken

Faszinierende Unterwasserwelt – Die See der kleinen Monster

Die „Universum“-Dokumentation ist in der südostasiatischen Inselwelt angesiedelt; genauer: in der schmalen Meeresenge zwischen den beiden indonesischen Inseln Sulawesi und Lembeh.

 

 

 

Die Doku ist exzellent produziert. Und es wird schnell deutlich, dass viele Science Fiktion Filme, bei der Gestaltung ihrer Monster, in den Tiefen der Ozeane, eine gewisse Inspiration fanden.